7 Follower
49 Ich folge
despudelskern

Das also ist des Pudels Kern

Zeile für Zeile | Meine eigene Wüste | Zeile für Zeile | Mein Paradies

Ich lese gerade

Zeitkurier: Roman
Wesley Chu, Jürgen Langowski
Bereits gelesen: 37/496 pages
Smoke: Roman
Katrin Segerer, Dan Vyleta
Bereits gelesen: 209/624 pages
Die Zeit der Verachtung (Hexer, #2)
Andrzej Sapkowski, Erik Simon
Deutsch für Kenner
Wolf Schneider
Doctor Who And The Daleks
David Whitaker
Die maskierte Stadt
Genevieve Cogman
1 Kilo Kultur: Das wichtigste Wissen von der Steinzeit bis heute
Alexander Kluy, Jean-François Pépin, Florence Braunstein, Nikolaus de Palézieux
The Magician King. Lev Grossman
Lev Grossman
Harry Dresden 15 - Blendwerk: Die dunklen Fälle des Harry Dresden Band 15
Jim Butcher
Von Büchern und Autoren
Jorge Luis Borges, Gisbert Haefs

Welche Kreise ein Leben zieht

Der Seidenspinner: Roman - Robert Galbraith

Wie schon im ersten Teil der Cormoran Strike Reihe konzentriert sich Galbraith (ja, wir alle wissen, wer es wirklich ist) auf seine Figuren, deren Verhalten und Motivationen und deren Beziehungen untereinander.

 

Die Handlung spielt sich in Unterhaltungen ab, die Strike mit verschiedenen Verdächtigen und Zeugen führt. Unterbrochen wird der Fluss durch kleine Anekdoten über Vergangenheit und Lebenssituation der beiden Detektive Cormoran Strike und Robin Ellacott. Gerade letztere erhält in diesem Band erheblich mehr Farbe und parallel zu ihr empfinde ich sie als Leser mehr als Partnerin, denn als die neue Sekretärin, die sie im ersten Band war. Das alles ist wieder klassischer Kriminalroman, weniger Thriller. Einige finden es ungewohnt, einige langweilig, andere, -wie ich, - reizvoll. Man muss es mögen, und man sollte wissen, was man erwarten darf und was nicht.

 

Auch in diesem Teil der Reihe beschränkt sich Galbraith auf eine ruhige Erzählweise, wenn gleich der Mord weitaus blutrünstiger ausfällt und das Motiv letztendlich verschrobener ist, als die Lösung des ersten Falls. Besonders gefällt die Liebe zum Detail, die allen Figuren zu Grunde liegt. Nicht nur die Zeugen und Verdächtigen, vor allem das Mordopfer entwickelt sich nach und nach zu einem echten Menschen. Obwohl tot, hat es einen Einfluss auf die Lebenden und macht einem beklemmend deutlich, welche Lücke ein Mensch reißt, der aus dem Leben gerissen wird. Unabhängig davon, ob ihn die Hinterbliebenen nun besonders mochten oder wie gut sie ihn kannten. Diese feinen psychologische Nuancen machen die Stärke dieses Bandes aus; die Kraft, die in Figuren und ihrer Dynamik untereinander liegt und die Möglichkeiten, die sich auftun, wenn man einfach mal mit Menschen redet und ihren Ansichten und Geschichten wirklich zuhört, anstatt gleich drauf los zu ballern.

 

Der Seidenspinner behält das ruhige Tempo des Vorgängers bei, drosselt sogar die Geschwindigkeit, mit welcher sich das Puzzle zusammenfügt; nimmt dabei aber an Intensität zu. Wir folgen Cormoran und Robin durch ihren Alltag als Ermittler, zu verschieden Treffen mit unterschiedlichen Menschen und hangeln und langsam aber stetig durch ein Netz aus Wahrheit, Lüge, Perspektiven, Vermutungen und Geschichten. Das ist zermürbend, für die Ermittler, als auch, für den Leser. Fühlt sich aber unglaublich realistisch an und lässt alle Figuren glaubwürdig lebensecht erscheinen.

 

Wer Spaß daran hat sich mit Menschen zu beschäftigen; wer es mag die tragende Handlung eher in Charaktere zu verfolgen, als in Aktion und Schockeffekten, für den ist Der Seidenspinner genau das richtige.